„Musik ist
die Poesie der Luft“
(Jean Paul)

Almut Schwab

„Musik ist die Poesie der Luft“
(Jean Paul)

Almut Schwab

Nächstes Konzert

17.01.2023 / 18:30 Uhr
Überlingen / Augustinum
im Rahmen des Neujahrsempfanges
Klezmers Techter / “ Ava Olam“

weitere Termine (Link)

Flöte

Mit diesem Instrument begann alles. In der kinderreichen Pfarrfamilie, in der ich aufgewachsen bin, war Musik immer anwesend. Gemeinsames Musizieren, Urlaubs-Autofahrten mit stundenlangem Kanon-Singen, alle spielten ein Instrument, sangen im Chor, jeder Festgottesdienst wurde mit meinem Flötenspiel gestaltet, ich spielte in Schüler-Bands… die Flöte faszinierte mich.

Die Brillanz ihrer Ausdrucksmöglichkeit, die Nähe zur menschlichen Stimme besonders in der Barockmusik, aber auch die archaischen, mystischen Klangwelten des Impressionismus und Neuer Musik wollte ich entdecken – das Musikstudium begann. Die klassische Musik und ihr Flöten-Repertoire zieht mich bis heute in ihren Bann.

Almut Schwab Flöte Musik

Akkordeon

Eine wundervolle künstlerische Zeit war für mich meine Arbeit in einem Commedia-dell‘ arte -Ensemble. Hier spielte ich als musikalische Leiterin 12 Jahre Flöte und Klavier und entdeckte das Akkordeon für mich.

Es war eine späte Liebe, aber dafür umso leidenschaftlicher: ich hing mir mein erstes Akkordeon um, fing an zu spielen und hänge es seitdem nur ungern wieder ab. Ich nahm Unterricht, studierte und entwickelte eine eigene Tonsprache, unter Anderem durch Studien beim großen Meister des Bandoneonspiels, Raul Jaurena. Die Weltmusik begann mich zu packen, erst die italienischen Canzoni fürs Theater, dann Musette und Tango und am meisten: die Klezmer-Musik.

Almut Schwab Akkordeon Musik

Hackbrett

Nun spielte ich bereits eine Weile im Ensemble Klezmers Techter und die alten Original-Aufnahmen von Klezmer-Musik, gespielt mit dem Cimbal berührten mich sehr. Was für ein feiner Klang! Das wollte ich lernen. Also lieh ich mir in einem oberbayerischen Musikgeschäft das erste Hackbrett aus, zusammen mit einem Lehrwerk (denn einen Lehrer gab es im Rhein-Main-Gebiet nicht). Inzwischen spiele ich es ein paar Jahre und es erweitert die Klangmöglichkeiten meiner Ensembles besonders bei den leisen, zarten Tönen.

Almut Schwab Hackbrett Musik

Musikvermittlung

in jedem Ensemble muss es einen geben, der sich besonders um die Kontakte zu Veranstaltern bemüht, Konzerte organisiert, Netzwerke pflegt, kurzum Manager-Tätigkeiten übernimmt. Meine Freude an der Kommunikation mit anderen Menschen hat dazu geführt, dass ich hier im Laufe der Zeit viele Kompetenzen erworben habe, die man nicht in einem Musikstudium lernt. So habe ich vier Jahre lang ein großes Musikfestival organisiert, das Musikfest „Klezmer in Klein-Jerusalem am Rhein“ unter künstlerischer Leitung von Giora Feidman.

Seit 2017 bin ich musikalische Botschafterin der IFB-Stiftung, die sich für die Inklusion körperbehinderter Menschen einsetzt.

„Alle Instrumente lernen, die es gibt. So könnte ich mir eine ganz spannende Ewigkeit vorstellen.“

(Hermann Lahn)